GRABFELDNEUGESTALTUNG

Projekt

Die Grabfeldneugestaltung – Ein Wunsch wird Wirklichkeit

 

Bereits seit 2002 findet mindestens einmal im Jahr eine Bestattung von Sternenkinder auf dem extra dafür ausgewiesenen Grabfeld auf dem Villinger Friedhof statt. Initiiert wurde die Umsetzung seinerzeit federführend von Martina Kammerer zusammen mit den Hebammen des Villinger Kreißsaales in Verbindung mit den St. Konrad Turner, welche auch die Trauer-Stele stifteten. Durch die Bemühungen aller Beteiligten und zuletzt verstärkt durch den Verein sternenkinder Villingen-Schwenningen e.V., wurden die Bestattungen und Trauerfeiern zweimal im Jahr ein fester Bestandteil auf dem Villinger Friedhof. Leider bietet das Grabfeld nicht viel Möglichkeiten des Trauerns. Es gibt zu wenig Rückzugsmöglichkeiten oder Plätze für einen letzten Abschiedsgruß. Den Mitgliedern des Vereins war es daher schon vor der Vereinsgründung ein großes Anliegen, das Grabfeld so zu gestalten, dass es ein würdiger Ort der Trauer wird. Mit dem positiven Beschluss des Technischen Ausschusses am 12. Oktober 2021, fiel der Startschuss für das Großprojekt des Vereins in Zusammenarbeit mit der Stadt Villingen-Schwenningen. Auf dieser Seite möchten wir Sie auf dem Projektweg mitnehmen und Sie über die Umsetzung und Realisierung des Projekts informieren.

Projektvorstellung
Planung des Projekts

Ein Projekt dieser Größenordnung kann nicht ohne einer entsprechenden Fachexpertise realisiert werden. Für dieses sensible Thema musste ein entsprechendes Planungsbüro gefunden werden, welches die Wünsche und Vorstellungen der Vereinsmitglieder auf das Papier bringen konnte.

Mit Martin Kuberczyk von k3 LandschaftsArchitektur aus Villingen-Schwenningen, wurde ein Planer gefunden, der es vollends verstand, die Vorstellungen des Vereins in einen stimmigen und dem Ort angemessenen Gestaltungsplan umzusetzen.

Planung 1

Planung 2

Planung 3

Entwurfsgedanken / Konzept

Das Grabfeld soll zu einem würdigen Ort der Trauer werden. Ein neu angelegter Pflanzbereich bildet einen grünen Rücken zum höher gelegenen Wirtschaftsweg. So bekommt die Fläche eine neue räumliche Wirkung. Eine daran angelehnte lang-geschwungene und vom Boden abgehobene Bank aus Eichenholz lädt zum verweilen ein. Der Blick öffnet sich über die Rasenfläche des Grabfeldes in den landschaftlich angelegten Friedhof. Die Bank ist über Sandsteinplatten auch bei nasser Witterung gut zu erreichen.

Drei aus dem Logo des Vereines Sternenkinder e.V. entwickelte kreisrunde „Sterne“ in unterschiedlicher Höhe und Durchmesser wirken als skulpturale Elemente und dienen gleichzeitig als dezentrale Ablageflächen für Blumen oder Erinnerungsstücke bei den Beisetzungen. Die bislang vorhandene Steinstele wird als Blickfang und Markierung des Grabfeldes an den Rand in Richtung Fussweg versetzt, so dass sie schon von weitem sichtbar wird. Die Rasenfläche wird neu planiert und mit einem Rollrasen belegt.

Weitere Fachplaner

Neben einer gelungenen Planung benötigt es ebenso Fachfirmen, welche das Papier zum Leben erwecken können. Der Vorstandschaft war es dabei ein wichtiges Anliegen nach Möglichkeit regionale Firmen für die Umsetzung gewinnen zu können. Wir waren daher alle sehr glücklich darüber, dass die Firma Wildigarten aus Villingen-Schwenningen mit ihrem Angebot die Nase vorne hatte und den Auftrag für den Verein ausführen wird.

Mehr zu wildigarten:
www.wildigarten.de

Zwei Kernelemente fallen in der Planung auf. Zum einen sind es die „Steinsatelliten“ aus Schwarzwälder Sandstein und zum anderen die große geschwungene Holzbank aus Eiche, welche zum Verweilen einladen soll. Die Steinsatelliten werden durch die Firma Roth Natursteine aus Schramberg geliefert. Die Holzbank, das Herzstück der Planung, wird durch Thomas Rösler landschaftsobjekte individuell hergestellt.

Mehr zu Thomas Rößler:
www.thomas-roesler.com

Fachplaner Grabfeldneugestaltung

ALLE BEITRÄGE / PROJEKTVORSTELLUNG

Dokumentation

#weilpersönlichwertvollist

02.05.2022

Sarah Gleichauf – DER Thermomix Direktvertrieb hier in Villingen-Schwenningen und Umgebung. Sarah hat von unserem geplanten Projekt zur Friedhofsneugestaltung erfahren und bei ihrem EventTAG im Wildpark in Schwenningen am 02. Mai 2022 ein Spendenkässchen aufgestellt und für unser Projekt gesammelt.

Steffi und Diane durften unsere Vereinsarbeit und unser Friedhofsprojekt allen Beteiligten und Besuchern vorstellen. Bei dieser schönen Aktion von Sarah kamen 350 Euro für unser Projekt zusammen, worüber wir uns sehr freuen.

2022 05 02 sarah event wildpark schwenningen

weilpersönlichwertvollist1

weilpersönlichwertvollist2

weilpersönlichwertvollist3

Vielen Dank!

08.04.2022

Ein großes Dankeschön an den Lions-Club Villingen-Schwenningen Mitte, für die Spende anlässlich der Bestattung des Lions-Club Gründers Rudolf Köberle in Höhe von 2.320 EURO.

Auch wenn die Spende nicht konkret dem Friedhofsprojekt gewidmet war, findet die Spende hier wunderbar Verwendung.

2022 04 08 spende lions club vs mitte

Der Technische Ausschuss VS stimmt der Umgestaltung der Grabfläche zu

12.10.2021

Wir sind dem Technischen Ausschuss und der Stadtverwaltung Villingen-Schwenningen sehr dankbar, dass unser Projekt so viel Zuspruch aus den Reihen des Gremiums erfahren hat. Somit können wir das Projekt in seine Realisierung bringen. Doch bis dahin gibt es noch einiges zu tun. Die Planung steht und die erste Angebotsaufforderung zur baulichen Umsetzung liegt bereits einem Landschafts- und Gartenbauunternehmen vor. Die Baumaßnahme zur neuen Gestaltung

beläuft sich lt. Kostenberechnung auf ca. 50.000 EUR. Die anschließende Grabfeldpflege wurde uns durch die Stadtverwaltung zugesagt. Der Verein hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, die nächste Beisetzung im Oktober 2022 bereits auf dem neu gestalteten Grabfeld durchführen zu können.

Wir freuen uns daher über jede Spende, die uns unserem Ziel näherbringt. Vielen Dank!

 

technischer ausschuss 1

technischer ausschuss 2

technischer ausschuss 3

technischer ausschuss 4

Planung zur Umgestaltung der Sternenkindergrabstätte auf den Weg gebracht

27.05.2021

Mit dem Architekten Martin Kuberczyk wurde ein Planer gefunden, der es vollends verstand, die Vorstellungen des Vereins in einen Gestaltungsplan umzusetzen. Die Vorstandschaft des Vereins ist sehr glücklich über den vorgelegten Entwurf.

In einem ersten Gespräch mit der Friedhofsverwaltung konnte der Entwurf ebenso überzeugen. Ein nächster Schritt wird die Vorstellung im Technischen Ausschuss sein.

Ein großes Dankeschön an die Friedhofsgärtnerei

12.03.2021

Mit dem Architekten Martin Kuberczyk wurde ein Planer gefunden, der es vollends verstand, die Vorstellungen des Vereins in einen Gestaltungsplan umzusetzen. Die Vorstandschaft des Vereins ist sehr glücklich über den vorgelegten Entwurf.

In einem ersten Gespräch mit der Friedhofsverwaltung konnte der Entwurf ebenso überzeugen. Ein nächster Schritt wird die Vorstellung im Technischen Ausschuss sein.

grabfeld friedhofsgaertnerei

ALLE BEITRÄGE / DOKUMENTATION

Icon Abschied nehmen

Du wirst Sterne haben
wie sie niemand hat.

DER KLEINE PRINZ